Es kommt vor, dass Rechteinhaber nicht ermittelt werden können. Meistens, weil die Identität von abgebildeten Personen nicht herauszufinden ist. Oder die Person trotz wiederholter Versuche nicht erreichbar ist. Oder Todeszeitpunkt und -ort unbekannt sind, weswegen die geltenden postmortalen Persönlichkeitsrechte nicht angewendet werden können.

Das war’s also mit der Verwendung? Nicht unbedingt: Wir haben das Know-how und die Erfahrung, um ein Risiko fachgerecht einzuschätzen. Wenn es hoch ist, müsst Ihr dennoch nicht Kopf und Kragen für eine Nutzung riskieren: Dafür bieten wir Euch eine Haftungsfreistellung an, mit der alle eventuellen Schadenersatzforderungen an Framepool gerichtet werden – Ihr tragt also kein Risiko mehr.

Die Höhe der Gebühr für die Haftungsfreistellung (indemnification fee) richtet sich nach dem jeweiligen Risikograd, der pro Projekt kalkuliert wird: Nutzungsart und -dauer, Verbreitung (national, kontinental, global), zeitgenössische oder historische Personen, Bedeutung der Personen für die Öffentlichkeit und innerhalb des Bildmotivs u.v.m.. Die Gebühr gilt für alle nicht klärbaren Drittrechte innerhalb eines Projekts.

Merke: Wir klären alle Rechte. Und wenn Rechte nicht klärbar sind, haben wir auch eine Lösung.

Anfrage an rightsclearance@framepool.com