LUFTRAUM ≠ RECHTSFREIER RAUM

Häufig erreichen uns Anfragen nach von Drohnen, die in atemberaubenden Manövern über den Köpfen von Menschenmengen kreisen, zwischen Wolkenkratzern hindurchpendeln, sich in fließenden Verkehr stürzen oder hinter Extremsportlern herjagen.Wir wollen keine Spielverderber sein, aber viele Aufnahmen dieser Art werden wir Euch nicht anbieten: sie sind nicht erlaubt. Aus gutem Grund, wie ein Zwischenfall bewies, bei dem unlängst ein Skirennläufer beim Weltcup in nur knapp von einer abstürzenden Kameradrohne verfehlt wurde (Foto: ORF).

Die Richtlinien für das Steuern von UAVs (unmanned aerial vehicles) sind von Land zu Land, sogar von Region zu Region unterschiedlich. Für Drohnen-Aufnahmen müssen Kameraleute außer Talent und Know-how einen Pilotenschein, eine gute Haftpflichtversicherung und großes Verantwortungsbewusstsein besitzen. Und sich vor jedem Dreh erneut informieren über eine sich ständig verändernde Rechtslage.

Darum, liebe Auftraggeber, sprecht vor Euren Kundenpräsentationen mit dem Drohnenpiloten Eures Vertrauens über die Umsetzbarkeit Eurer Ideen. Oder holt Euch das fertige Footage stressfrei und risikolos bei uns im Shop:
faszinierendes Drohnen-Footage weltweit

Mehr zum Thema Rechte und Lizenzen