Neu bei Framepool: Spektakuläre Luftaufnahmen eines außergewöhnlichen Teams

Die beiden sind Ingenieure, Kameraleute, Extremsportler und Globetrotter: Unsere neuen Lizenzgeber Thomas Markert und Sven Schmid erzeugen mit ihren selbst entwickelten Multikoptern und aktiven Stabilisierungssystemen atemberaubende Bilder. Ob die Kamerafahrt um den Kirchturm oder der adler-gleiche Anflug auf Gipfel im ewigen Eis – die zwei Gründer der Münchner Firma „Aerovista“ bringen ihre Drohnen auch in schwer zugängliches Gelände und kennen keine Höhenangst.

Aerovista drehen mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera, fast ausschliesslich im verlustfreien Cinema DNG-Format. Das ermöglicht kompromisslosen Spielraum beim Colour Grading. Auf Anfrage liefert Framepool übrigens auch das unbearbeitete Rohmaterial. Die 13-Blenden-Dynamikumfang der Kamera machen sich vor allem bei Motiven mit hohen Kontrasten bemerkbar. So ist jedes Detail vom hellsten schneebedeckten Berggipfel bis zum dunkelsten Tal perfekt abgebildet.

Achtung, nichts für Akrophobiker!

Dipl.-Ing. Thomas Markert baute schon in jungen Jahren ferngesteuerte Raketen und Flugzeuge. Als späterer Entwicklungsingenieur für Flug­zeug­trieb­werke erhielt Thomas die nötige Erfahrung für die professionelle Konzeption und Entwicklung der Aerovista-Kameraplattformen, die er mit Begeisterung sommers wie winters beim Bergsport einsetzt.

Dr.-Ing. Sven Schmids Leidenschaft gilt schon immer den Bergen. In seinem Buch „Fahrt ins Ungewisse“ berichtet Sven von seiner spannenden Fahrrad-Reise von Argentinien nach Kanada. Das Know-how für die Entwicklung von Multikoptern beruht auf seiner langjährigen Tätigkeit als Ent­wick­lungs­in­gen­ieur der Luft- und Raumfahrttechnik in Deutschland, den USA und Brasilien.

Jetzt online und zum Download bereit Aerovista-Footage auf Framepool