Das Dachauer Konzentrationslager wird als erstes derartiges Lager im Dritten Reich bereits kurz nach der Machtübernahme der NSDAP im März 1933 auf dem Gelände einer Munitionsfabrik errichtet. Himmler nennt Dachau „das erste Konzentrationslager für politische Häftlinge“ womit der Begriff „KZ“ im Volksmund entsteht. Zur Nazi-Zeit nennt man die Lager offiziell „KL“. Dachau wird eines der größten KZ-Lager in Deutschland, eine wahre Metropole des Todes, und gilt als der Prototyp für später errichtete Lager. Aus fast jeder bayerischen Gemeinde werden Bürger in dieses Lager verschleppt und dort misshandelt. Das geschieht ganz offen, denn die gleichgeschalteten Zeitungen schreiben immer wieder von der „Beseitigung von Reichsfeinden“. Der Entzug der Bürgerrechte und Freiheiten, die Aufrichtung eines Regimes der Einschüchterung und des Terrors machen das deutsche Volk gefügig. „Halt’s Maul sonst kommst nach Dachau“.