Es ist eines der berühmtesten Bilder der Zeitgeschichte: Am 15. August 1961 sprang Conrad Schumann über den Stacheldraht der gerade entstehenden Berliner Mauer und wurde damit zum ersten Grenzflüchtling der DDR – und zum bildhaften Symbol für Angst und Hoffnung während des Kalten Krieges.

Doch nur wenige wissen, dass dieser legendäre Moment auch von einem Kameramann gefilmt wurde – und zwar nicht nur der eigentliche Sprung, sondern auch die Minuten davor und danach. Wer dieses Video betrachtet, steht plötzlich neben Conrad Schumann, sieht ihn nervös Zigarette rauchen, immer einen Blick auf die Umgebung und die anderen Soldaten. Plötzlich springt er – und auch unser Herz steht kurz still, wir spüren die Angst und den Mut auf einmal in uns selbst. Das berühmte historische Symbol wird im Film menschlich und bewegend.

Übrigens gibt es noch viele weitere legendäre Momente im Archiv von Framepool