Die Filmresearcher von Framepool haben eine 35mm Filmrolle vom Staatsbesuch von Präsident Kennedy in Deutschland 1963 gefunden, die noch nicht veröffentlicht wurde.

Der Film über den von Präsident John F. in Hanau und am 25. und 26. Juni 1963 wurde von Kameraleuten der US Air Force gedreht. Es war der erste Staatsbesuch eines amerikanischen Präsidenten in nach dem 2. Weltkrieg. Kennedy wurde mit einem überwältigenden Enthusiasmus empfangen. Hunderttausende säumten die Straßen um den jungen und charismatischen amerikanischen Präsidenten willkommen zu heißen. Kennedy fährt zusammen mit Ludwig Erhard im offenen Wagen durch .

Kennedys Staatsbesuch ist eine bedeutende Zäsur im kollektiven Gedächtnis der deutschen Nachkriegsgeneration. 14 Jahre nach der Gründung eines demokratischen Staates in Westdeutschland zeigt der Besuch die emotionale Identifikation mit den Werten von Freiheit und Demokratie, mit dem „American Way of Life“ in der deutschen Nachkriegsgeneration. Die Begeisterung der Jungen übertrug sich auf die Älteren, die noch im Dritten Reich sozialisiert wurden. Der Film der US Air Force kommentiert die Ereignisse im Stil eines trockenen militärischen Kommuniqués.

Der Film wird in der Ausstellung „Wiesbaden loves JFK“ im Wiesbadener Stadtmuseum gezeigt.

Am 30. Juni ist er im Wiesbadener Caligari Kino zusammen mit dem Film JFK von Oliver Stone zu sehen.

Videoclips über den Staatsbesuch Kennedys können auf der Webseite von Framepool online lizenziert werden.

Mehr zu Framepool auf www.framepool.com.